Ausbildung Handelsfachwirt

Posted in Existenzgründung, Tipps für Juweliere, Top Artikel

Haben Sie sich schon immer für eine Ausbildung zum Handelsfachwirt beim Juwelier interessiert? Wenn Sie gerne mit Schmuck arbeiten, ist sie vielleicht genau die richtige Ausbildung für Sie. Das Arbeiten mit Schmuck ist abwechslungsreich und umfasst viele Bereiche. Die persönliche Kundenbetreuung ist ein wesentlicher Teil der der Branche, wer also gerne mit Menschen arbeitet, könnte diesen Beruf lieben!

Was ist die allgemeine Ausbildung Handelsfachwirt?

Karriere Ausbildung Handelsfachwirt

Karrierestart: Ausbildung Handelsfachwirt
(c) Tony Hegewald / pixelio.de

Die Ausbildung Handelsfachwirt und Handelsfachwirtin übernehmen Unternehmen des Groß- und Einzelhandels. Der Handelsfachwirt ist ein Abschluss auf Meisterebene, mit qualifizierten Fach- und Führungsaufgaben der mittleren Ebene. Für eine Handelsfachwirt Ausbildung können Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche infrage kommen. Die Ausbildung Handelsfachwirt ist eine doppelt qualifizierende Abiturientenausbildung und Erstausbildung. Diese duale Berufsausbildung und parallel dazu zu dem bundesweit einheitlich geregelten Abschluss Handelsfachwirt/in.

Ausbildung Handelsfachwirt beim Juwelier – Warum?

Wer gerne mit Schmuck arbeitet, wird sich diese Frage wohl gar nicht erst stellen. Das Arbeiten beim Juwelier, ist für viele Menschen, insbesondere Frauen, der Traumberuf schlechthin, ist man doch jeden Tag von Schmuck umgeben. Und wie Marilyn Monroe schon wusste: “Diamanten sind die besten Freunde einer Frau!” Aber auch für Männer, die eine Leidenschaft für Schmuck und Uhren z.B. an der hochwertigen Glashütte Uhr haben, bietet dies die besten Voraussetzungen für eine Ausbildung Handelsfachwirt beim Juwelier. Die meisten Juweliere informieren direkt in Ihrem Internetauftritt über die Ausbildung Handelsfachwirt. Ein gutes Beispiel hier ist www.wempe-karriere.de. Die Welt des Schmucks ist eine faszinierende und abwechslungsreiche Branche. Wenn Sie dazu auch noch Freude an der Kundenberatung und dem Verkauf aufbringen können, kann praktisch nichts mehr schief gehen. Weitere Voraussetzungen sind ein gepflegtes Auftreten und Kommunikationsstärke. Dies sind im Prinzip die besten Voraussetzungen für die Ausbildung zum Handelsfachwirt.

Was erwartet die Ausbildung Handelsfachwirt von Ihnen?

Der Verkauf von angesagten Kollektionen z.B. aus Zuchtperlen und die individuellen Wünsche Ihrer Kunden zu erkennen, sind das Alltagsleben eines Handelsfachwirtes. Service und Beratung werden in dieser Branche groß geschrieben und gehören einfach dazu. Die individuelle Kundenberatung sollte Ihnen Spaß bereiten. Außerdem ist eine gute Verkaufstatik ebenso von Vorteil wie ein breites Wissen über Legierungen und Steine (Unterschied Granat und Feueropal) , aber auch übergreifende Kenntnisse z.B. zum Thema Allergien durch Schmuck sind hier besonders wünschenswert. Doch es gibt noch mehr zu tun in dieser Branche. Neben der Kundenbetreuung und dem Verkauf werden Sie auch die wirtschaftliche Seite des Handels kennenlernen sowie den Einkauf selbst. Auch Seminare und Kurse sind meist Teil der Ausbildung und werden nebenbei absolviert.

Aufgaben und Tätigkeiten während der Ausbildung Handelsfachwirt

Wer eine Ausbildung zum Handelsfachwirt machen will, wird in seiner Ausbildung mit den folgenden Aufgaben konfrontiert werden:

  • Allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten
  • Wareneinkauf und -lagerung veranlassen
  • Personaleinsatz und -bedarf bestimmen
  • Verkaufsverhandlungen mit Kunden führen
  • Marketing- und Werbemaßnahmen planen und durchführen
  • Finanz- und Geschäftsbuchführung abwickeln

Dauer und Qualifikationen für die Ausbildung

Ausbildung Handelsfachwirt Abi

Mit Abitur zur Ausbildung Handelsfachwirt
(c) Melanie Jedryas / pixelio.de

Die Ausbildung beträgt im Durchschnitt circa drei Jahre. Das Abitur beziehungsweise Fachabitur zählt zu den benötigten Qualifikationen für die Ausbildung. Die Ausbildung Handelsfachwirt wird an Bildungseinrichtungen des Handels und der Industrie- und Handelskammern sowie in Wirtschaftsbetrieben und in Berufsschulen durchgeführt. Zudem besteht die Möglichkeit, den Abschluss als Handelsfachwirt im Rahmen einer bundesweit geregelten Weiterbildung zu erwerben. Neben einer Grundvergütung werden ausgebildete Handelsfachwirte teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt bekommen. Allerdings bestehen auch hier regionale Einkommensunterschiede.

Wenn Sie also gerne mit Schmuck arbeiten und sich auch für die kaufmännische Seite interessieren, wäre die Ausbildung Handelsfachwirt vielleicht genau richtig für Sie. Wer gerne mit Menschen arbeitet und Kundenberatungen liebt, wird sich in dieser Branche sicher wohl fühlen, ein Versuch ist es wert! Wer sich generell für die Ausbildung Handelsfachwirt interessiert, findet auf der Homepage www.arbeitsagentur.de ausführliche Informationen hierzu.

Weitere Themen die einen Handelsfachwirt interessieren:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *